Hechte / Forellen / Karpfen / Schleien / Zander / Barsche

GRIMMSTEICH

Der Grimmsteich liegt in der Gemarkung Lauterbach. Fährt man aus Selb oder Erkersreuth kommend in Richtung Mühlbach, führt am Ende des Dorfes Schatzbach ein Feldweg über einen kleinen Hügel direkt zur Teichanlage. Am rechten Ufer besteht eine Parkmöglichkeit. Ansonsten darf der Damm nicht befahren werden (Ausnahme: Lieferzwecke). 

Der große Angelweiher liegt idyllisch am oberen Ende einer Teichkette und ist fast von Beginn an, seit 1983, als Pachtgewässer in Bewirtschaftung unseres Vereins. Zur Anlage gehören neben dem ca. 1,8 ha großen Hauptgewässer auch noch ein Aufzuchtsteich, ein umliegendes Grundstück mit hohem Wert als Biotop sowie eine etwas vesetzt im Wald gelegene Fischerhütte, die ein Kleinod der Ruhe und der Entspannung ist. Hier können die Angler bei einem Getränk fachsimpeln, den Angeltag gemütlich ausklingen lassen oder aber jedes Jahr im Rahmen des Teichfestes mit ihren Gästen feiern. Auf die Grimmsteichanlage sind wir besonders stolz: Sie war schon immer das Herzstück und Aushängeschild des Vereins und wird von seinen Mitgliedern liebevoll betreut und gepflegt.

Die meisten Angler besuchen den Grimmsteich hauptsächlich zum Karpfen- und Hechtfang. Beide Fischarten kommen im leicht sauren Milieu des Grimmsteich in guten Stückzahlen und Größen vor, wobei vor allem der Karpfenbesatz sehr reichlich ist und auch Gelegenheitsanglern gute Fangchancen einräumt. Zander, Schleien, Barsche und verschiedene Weißfischarten in teils erstaunlichen Größen runden das vielseitige Angebot in dem bis zu drei Metern tiefen, gut begehbaren und relativ leicht zu befischenden Gewässer angenehm ab. Am Grimmsteich dürfen auch Gastangler auf Tageskarte fischen (1. Mai bis 31. Oktober).

GRIMMSTEICH

Hechte / Aale  / Karpfen / Schleien / Barsche

WUNSIEDLER WEIHER

Der Wunsiedler Weiher am südlichen Ortsrand von Selb liegt malerisch in einer idyllischen, waldreichen Landschaft und ist gut sechs Hektar groß.

 

Neben Karpfen und Schleien, die alljährlich besetzt werden, beherbergt der kleine See auch diverse Weißfischarten und ermöglicht so ein natürliches Aufkommen begrenzter Hecht- und Barschbestände. In dem recht sauren, moorigen und von zahlreichen Pflanzenbeständen gesäumten Gewässer fühlen sich vor allem Friedfische wohl und wachsen zu oft kapitalen Größen heran.

Aufgrund der überaus erhaltenswerten Fauna und Flora ist der Wunsiedler Weiher samt seiner Uferbereiche schon vor Jahren zum Naturschutzgebiet erklärt worden. Der Sportfischerverein Schönwald ist stolz darauf, das Gewässer seit 2007 fischereilich nutzen zu dürfen und tut dies in enger Abstimmung mit den Bedürfnissen des Naturschutzes. So ist nur etwa ein Viertel des Uferstreifens zum Angeln freigegeben – in einem Bereich, der ohnehin viel von Spaziergängern aufgesucht wird. Daneben erfüllt der Verein weitere Auflagen, um den hohen Wert des Biotops trotz Befischung zu erhalten und hat das Ziel, ihn durch geeignete Besatz- und Hegemaßnahmen sogar noch zu steigern. Aus diesen Gründen liegt es auf der Hand, dass der Wunsiedler Weiher nur sehr dosiert beangelt werden kann. Wir bitten daher um Verständnis, wenn Angelkarten für dieses Gewässer derzeit nur an Vereinsmitglieder ausgegeben werden können. Gastangler finden mit dem Grimmsteich ein idyllisches und hervorragend besetztes Gewässer vor und sind dort gerne gesehen.    

WUNSIEDLER WEIHER

Hechte / Karpfen / Schleien / Barsche

SINGERSTEICH

SINGERSTEICH

Am südlichen Ortsrand von Silberbach, direkt an der Staatsstraße in Richtung Hohenberg, liegt das „jüngste Kind“ unseres Vereins, der Singersteich.

 

Das malerisch in eine Talsenke eingelagerte Gewässer wird von viel frischem, sauberem Quellwasser aus dem Gebiet des Hengstbergs gespeist und von Waldstücken und einem Saum alter Erlen idyllisch umrahmt. Der 1,75 ha große und bis zu 5 Meter tiefe Weiher verfügt über einen guten Altbestand an großen Karpfen, Hechten und Weißfischen, der aber durch weitere Besatzmaßnahmen ergänzt wird.

In den Jahren 2015 und 2016 konnte der Sportfischerverein Schönwald das Gewässer und zusätzlich einen breiten Uferstreifen am Westufer käuflich erwerben. Nach aufwändigen Instandsetzungsarbeiten konnte der Teich seit der Saison 2017 zum Fischen freigegeben werden – aufgrund seines Werts als Biotop allerdings in dosierter Form nur für Vereinsmitglieder.